Stadt Eltmann

Bürgerservice und Verwaltung

Stadtverwaltung Eltmann
Marktplatz 1
97483 Eltmann

Telefon 09522 899-0
Telefax 09522 899-60

info@eltmann.de
www.eltmann.de


Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag:
14.00 - 18.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
 

Die Stadtteile der Stadt Eltmann

Die Stadt Eltmann gliedert sich sich in die Kernstadt Eltmann und die Stadtteile Dippach, Eschenbach, Lembach, Limbach, Roßstadt und Weisbrunn.

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Stadtteile und ihre ortsspezifischen Gegebenheiten.

> Stadtteil Dippach

> Stadtteil Eschenbach

> Stadtteil Lembach

Stadtteil Limbach

 

 

Blick in die Geschichte

Der Ortsname als altgermanischer Gewässerort deutet auf eine vorfränkische Siedlung hin. Die früheste Erwähnung erfolgt als „Limpach“ 1202. 1411 erscheint bereits ein „Fuchshof zu Limpach“, und durch ständigen Zukauf wird das ganze Dorf „füchsisch“, gehörte den Fuchs von Gleisenau.

Entsprechend der Konfession der Herrschaft musste die Einwohnerschaft Mitte des 16. Jahrhunderts lutherisch werden und die Familie Fuchs hielt sich einen eigenen Predikanten. Der 30-jährige Krieg brachte auch die Füchse in Geldnot, die das Dorf Limbach dann an das Fürstbistum Würzburg verkauften. Im Zuge der Gegenreformation, hauptsächlich durch Julius Echter, wurde Limbach wieder „zum alten Glauben“ zurückgeführt.

1651 wird es als Filialort zu Eltmann genannt, 1732 zur besseren Pflege der Wallfahrt zur eigenen Pfarrei erhoben. Für die Schulkinder unterhielt die Gemeinde ein eigenes Schulhaus (Hauptstr. 27), das 1925 durch einen Neubau ersetzt wurde. Der Haupterwerb der Limbacher war neben der Landwirtschaft hauptsächlich die Flößerei und die Mainschifffahrt. Der Ausbau des Maines zur Großschifffahrtsstraße begann 1938 mit dem Bau der Staustufe Limbach. Die Mainschleife wurde mittels eines Schleusenkanals abgeschnitten und in die Stauhaltung ein Wasserkraftwerk eingebaut.

Das gibt es nur in Limbach

Überdurchschnittlich viele Akademiker brachte das kleine Limbach hervor. An zwei davon erinnern die „Studentensteine“ am „Wappesweg“. Lorenz Wappes (1860 bis 1952), Sohn eines Forstmeisters, war Forstwissenschaftler und bayerisch-pfälzischer Beamter. Sein Schulfreund Theodor von Winterstein (1861 bis 1945), Sohn des Limbacher Lehrers, wurde 1918 geadelt und war Regierungspräsident der bayerischen Pfalz. Er bewirkte den Verbleib der Pfalz bei Bayern und damit beim Deutschen Reich. Die Lage am Main und die Flößerei machten die Bevölkerung in Limbach weltoffen.

Ansprechpartner

Michael Ziegler
1. Bürgermeister

Stadt Eltmann
Marktplatz 1
97483 Eltmann

Telefon: 09522 / 899-20
Telefax: 09522 / 899-421
E-Mail: buergermeister@eltmann.de